Verena & Ralf, Herdwangen, Deutschland

Wow, was ein Saisonabschluss…. Wochen nach dem Erstgespräch haben wir uns mit Verena und Ralf noch einmal in Herdwangen getroffen. Dabei besichtigten wir die Kirche, den möglichen Platz für den Sektempfang nach der Trauung und wir stimmten uns noch einmal wegen der Paaraufnahmen ab. Gerade solche Abstimmungen sind für uns als Hochzeitsfotograf wichtig.

Ende September – da lässt sich das Wetter besonders schwer kalkulieren. Die wenigsten Bräute haben Spass dabei, mit Gummistiefeln durch den Regen zu laufen (wobei das sehr originelle Aufnahmen geben kann). Und als Hochzeitsfotograf ist man sowieso für alles offen… Zuletzt standen Überlingen mit Seeufer, Stadtgarten oder eben Schloss Salem zur Auswahl. Das Schloss Salem ist eine Universal-Kulisse. Bei schlechtem Wetter hat das Brautpaar ganz tolle Räumlichkeiten und bei gutem Wetter auch eine sehr schöne Anlage. Zuerst wollte das Schloss Salem wohl nicht so richtig. Ich empfahl noch einmal anzurufen und ein wenig zu reden… Das hatte dann Erfolg und die beiden bekamen den Termin.

Verena hatte mir in dem Gespräch schon gesagt, dass sie es nicht so mit dem blumigen hat und auch gerne so viel Bilder wie möglich in schwarz/weiss haben möchte. Da traf sie bei uns auf offene Ohren – schon immer wollten wir einmal eine Hochzeit komplett schwarz/weiss fotografieren.

Die grosse Unbekannte für den Tag war dann das Wetter. Selbst am Tag zuvor konnte man kaum sagen, wie es denn nun zeitlich werden würde. Eine Kaltfront mit Regen war angekündigt, aber wann genau…

Gegen 11 Uhr trafen wir uns dann beim Schloss Salem – Sonnenschein und 20 Grad…. Aber da Verena sowieso nicht auf Blümchen stand, war das mit dem Schloss prima. Für gute Schwarz/Weiss Bilder braucht es vor allem eines: Licht. Nur durch Licht gibt es auch Schatten. Und schwarz/weiß Bilder leben vor allem durch Licht, Schatten und Kontraste. Insofern also alles prima.

Mit dem Brautpaar dabei waren die Trauzeugen und die Eltern. Sie wünschten sich einige Gruppenaufnahmen gleich bei dieser Gelegenheit. Nach einem Gang durch die Räume, die sonst verschlossen sind, machten wir noch einige Gruppenbilder in der Schlossanlage. Dann war es auch schon wieder höchste Zeit, Richtung Herdwangen zu fahren.

Dort war die kirchliche Trauung. Schon bei der Besichtigung gefiel uns diese Kirche. Oft sind Kirchen aus dem 18./19. Jhd. recht dunkel. Doch diese hatte recht grosse Fenster und an diesem Tag fiel das Licht genau dorthin, wo das Brautpaar während der Trauung sitzen sollte – ein Traum….

Da beide im Musikverein aktiv sind (und das auch noch in verschiedenen), war die Kirche bis auf den letzten Platz belegt. Mit dem Dekan, der die Trauung durchführte, kamen wir super klar. Vorab kurz geklärt, wo seine Schmerzpunkte sind und dann war es auch überhaupt kein Problem.

Nach dem Sektempfang kam wieder einmal die Drohne zum Einsatz. Eine solch grosse Gruppe, mit den beiden Musikvereinen, lässt sich nun mal am einfachsten aus der Luft auf einem Bild abbilden.

o.k. das war’s für 2017 – für uns ein tolles Jahr mit tollen Paaren, tollen Locations, geilen Partys und ganz vielen Bildern. Wir freuen uns nun auf 2018 und gehen ganz entspannt in die Winterpause 🙂

Ihr sucht auch einen Hochzeitsfotograf in Salem oder Herdwangen?

Jetzt Termin anfragen

 

Hochzeitsfotograf Herdwangen Salem Schloss

Hochzeitsfotograf Herdwangen Salem Schloss

Hochzeitsfotograf Salem Herdwangen Schloss

Hochzeitsfotograf Herdwangen Salem Bodensee

Hochzeitsfotograf Herdwangen Salem Schloss

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

COMMENTS
YOUR COMMENT

NAME
EMAIL
WEBSITE

*

COMMENT

next one

Was, wenn euch die Bilder nicht gefallen